Flirttipps vom Singlecoach Patrick Brayenovitch


Erfolgreiches Flirten kann erlernt werden. Voraussetzung dazu ist zu wissen, wie ein Flirt funktioniert und  welche Regeln es dazu gibt. Gerne erteilt der Flirtcoach wichtige Tipps und Tricks rund ums flirten.


FlirttippsDer Flirt beginnt mit der ersten Kontaktaufnahme und Endet entweder mit dem letzen Treffen oder mit der Frage nach der Beziehung. Dabei ist während des Flirts immer eine Zweideutigkeit vorhanden, welche einem zweifeln lässt, ob sich etwas ergibt oder eben nicht. Die wichtigste Regel beim Flirten ist niemanden zu verletzten respektive Verletzungen möglichst zu vermeiden. Hast Du es auf einen One-Night-Stand abgesehen, sollte dies möglichst früh deklariert werden, der Flirt Endet dann mit einer schönen Nacht oder einem Nein. Zielt der Flirt auf eine Partnerschaft, so darf in mehreren Treffen erkundet werden, ob die Partnerschaft überhaupt passt. Der Flirt sollte bewusst beendet werden. Dies kann mit der Frage nach der Partnerschaft oder eindeutigen Handlungen geschehen oder mit einer Erklärung, wieso es nicht für mehr reicht.

Im Flirt selbst sind die Rollen zwischen Frau und Mann evolutionsbedingt eindeutig und können nicht geändert werden.“Der Mann versucht die Frau zu erobern, die Frau liest sich Ihre Partner aus. Dies bedeutet jedoch nicht, dass Frauen einen Flirt nicht beginnen können, sondern nur das die Rolle der Frau sich auf eine „bewusst passive, spielerische Haltung“ einlässt und den Mann erobern lässt. Wie lässt sich aber der Wunsch nach einer Partnerschaft erfüllen?  Im Prinzip geschieht dies in fünf verschiedenen Schritten.

Ersten Schritt ist die Auswahl nach möglichen Partnern. Wer ist der Richtige, wer könnte zu mir passen? Dabei sollten die Auswahl nicht zu stark eingeschränkt werden. Besonders diejenigen die immer an die „Falschen“ geraten, sollten andere Typen an flirten. Flirten macht derart viel Spass, daher darf auch mit nicht Topkandidaten geflirtet werden und wer weiss, vielleicht ist er doch der Richtige.

Der zweite Schritt die Kontaktaufnahme ist für Viele das Unangenehmste, dabei sollte dies ganz natürlich geschehen. Der Flirtcoach unterscheidet zwischen verbaler und non verbaler Kontaktaufnahme. Frauen haben es bei der non verbaler Art sehr viel einfacher, ein erster Blick ein Wegschauen und ein zweiter Blick können bereits reichen um einen Mann zum Handel zu bewegen. Wenn nicht kommt ein Lächeln, ein Spielen mit der Halskette oder den High Heels, dabei sollte die Spitze der Schuhe auf das Objekt der Begierde gerichtet sein. Der Mann hat nun sehr einfaches Spiel, mit den Worten „schönes Lächeln“ schon sind die beiden in Kontakt. Ist hingegen zu wenig Zeit um nonverbal zu flirten, helfen Anmachsprüche. Dabei ist der Ort des beginnenden Flirts sehr wichtig. Je eindeutiger der Ort zum Flirten einlädt, desto witziger und direkter darf der Anmachspruch sein. So kann man an einer Singleparty ruhig bekannte Anmachsprüche wie „Glaubst Du an Liebe auf den ersten Blick oder soll ich nochmals kommen“ benutzen. Jedoch gilt - je direkter die Anmache, desto heftiger kann die Antwort ausfallen. Fällt das erste Ansprechen jemandem schwer, so soll er sich auf verschiedene Situationen vorbereiten. Dabei muss zuerst die Frage beantwortet werden, wo ich mich aufhalte. Im Supermarkt, im Sportzentrum, beim Wandern, in Zug, in der Bar oder Disco. Danach kann für jeden dieser Orte ein Anmachspruch geübt werden. Beispielsweise im Supermarkt: „Ist das Einkaufen heute mühsam, ich brauche einen Kaffee – darf ich Sie einladen?“ oder im Zug: „Hallo ist hier noch frei – es ist unglaublich wie die Züge überfüllt sind“ oder „In der Schweiz sitzt sich jeder in ein freies Abteil, finden Sie dies nicht auch langweilig?“ Eigentlich ist es egal was man sagt, es sollte natürlich, witzig und selbstsicher sein und dies wird durch Vorbereitung erreicht.

Der dritte Schritt beginnt im Gespräch mit Small Talk, der den Flirtwilligen Zeit lässt die Chemie zueinander zu spüren. Im Weiteren sollte Interessen des Andern herausgefunden werden. Aber bitte fangen Sie nie an jemanden Auszufragen „Was arbeitest Du“ Was sind deine Hobby’s“ sind tabu. Vielmehr erzählen Sie von Tagesgeschichten oder etwas über sich selbst. Ihr Flirtpartner wird an diesem Punkt einhängen, wo er sich angesprochen fühlt. Sobald ein gemeinsames Thema gefunden ist sollten Sie an einem konkreten Angebot arbeiten. Männer sollten dabei konkret sein und Angebote unterbreiten, bei denen die Frau in jedem Fall einen Gewinn hat –auch wenn es aus dem Flirt nichts wird. Sind Open Air’s gemeinsames Interesse so kann Angeboten werden das er die Tickets für das Gurten-Festival besorgt“ Frau dürfen nebst konkreten Angeboten auch Hilfen erbitten. „Ich möchte mal auf den Gurten, leider bekomme ich keine Tickets“. Wer die Tickets bezahlt ist eine ganz andere Frage und ist sehr individuell. Ist so ein konkretes Angebot ausgesprochen, wird sehr schnell klar wie’s weiter geht und die Telefonnummern können ausgetauscht werden oder ein Treffen wird vereinbart.

Im vierten Schritt findet ein zweites und weiteres Treffen statt, dabei gilt es sich möglichst gut kennen zu lernen, gemeinsam viel Spass zu haben und heraus zu finden ob der Flirt zu einer Partnerschaft führen kann. Sind Sie dabei ruhig kritisch und lassen sich genug Zeit. Sie haben jetzt Ihre Flirtstrategie, wieso also sollten Sie den erst Besten nehmen. Flirten Sie lieber noch weiter, bist der Richtige dabei ist.

Im letzten Schritt geht es um die Frage der Partnerschaft – diese möchte der Flirtcoach offen lassen um Ihrer Phantasie nicht ein zu schränken.